Pterophyllum scalare SCHULTZE, 1823 – „Santa Isabel“

Pterophyllum scalare (Schultze, 1823) – „Santa Isabel“ oder „St. Izabel“

  • Taxonomie
    Familie: Cichlidae | Unterfamilie: Cichlinae | Tribus: Therapsini | Gattung: Pterophyllum
  • Synonyme
    Plataxoides dumerilii de Castelnau, 1855
    Pterophyllum eimekei Ahl, 1928,
  • Verbreitung: 
    Umgebung des Städchens Santa Isabel am oberen Rio Negro.
  • Lebensraum:
    Schwarzwasser
  • Beschreibung
    Große, bullige Skalare mit bis zu 35 cm Spannweite. Attraktive Rotfärbung im Rückenbereich. Unterschiedlich ausgeprägtes, rötliches Punktmuster auf den Flanken.
  • Ernährung:
    Zoobenthisch. Nimmt im Aquarium problemlos alle Arten Futtermittel an. Aggressive Fresser.
  • Fortpflanzung:
    Ein großes Gelege kann leicht aus 500 Eiern bestehen, aber der Durchschnitt ist normalerweise kleiner, etwa 200 für ein ausgewachsenes Weibchen. Sowohl das Männchen als auch das Weibchen bewachen die Eier. Die Eier schlüpfen je nach Wassertemperatur in ca. 2 ½ Tagen (ca. 60 Stunden).
  • Aquaristik:
    Ein 150 Liter großes Aquarium kann ein Zuchtpaar aufnehmen. Größere Becken ab 800 Liter für Gruppenhaltung. Ein pH-Wert von 5-7 ist in Ordnung. Die empfohlene Temperatur für die Haltung von Skalaren beträgt 24° – 30° C
Seite übersetzen »